Montag, 27.10. 2014
Download

Bundesminister Christian Schmidt lädt ein zum ersten "Bundeskongress Schulverpflegung"

Bundesminister Christian Schmidt stellt auf dem Bundeskongress Schulverpflegung die Ergebnisse der bislang größten Studie zur Qualität der Schulverpflegung in Deutschland vor. Fachleute aus Schule, Wissenschaft und Politik diskutieren am 25.11.2014 in Berlin über neue Wege zur Verbesserung des Schulessens.

Sechs Millionen Kinder werden jeden Tag in Deutschlands Schulen und Kindertageseinrichtungen verpflegt. Die Qualitätsverbesserung dieses Angebots steht daher im Mittelpunkt der Aktivitäten des Bundesernährungsministeriums im Rahmen von IN FORM – „Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“.

Im Rahmen der IN FORM-Initiative hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung mit dem Qualitätsstandard für die Schulverpflegung eine anerkannte Grundlage für die Gestaltung einer gesundheitsförderlichen Verpflegung von Schülerinnen und Schülern erarbeitet. Auch die Arbeit der vom BMEL gemeinsam mit den Ländern getragenen Vernetzungsstellen für die Schulverpflegung hat viel bewirkt: Sie stehen als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung und geben unabhängig und verlässlich Orientierung und Hilfestellungen zu allen Belangen der Schul- und Kitaverpflegung.

Schulverpflegung 2014

Um zu ermitteln, wie es aktuell um die Qualität der Schulverpflegung in Deutschland steht, hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft die Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften mit einer Untersuchung beauftragt. Aufbauend auf den Ergebnissen dieser Studie und den bisherigen Erfahrungen sollen Ideen, Impulse und Handlungsempfehlungen für die Zukunft entwickelt werden.

Die Ergebnisse der Studie werden präsentiert auf dem Bundeskongress Schulverpflegung am Dienstag, 25. November 2014, 10:00 – 16:00 Uhr im Humboldt-Carré, Berlin.

Eingeladen sind Mitglieder des Deutschen Bundestages, Vertreterinnen und Vertreter der Länder und der kommunalen Spitzenverbände, Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft, Eltern- und Schülerschaft, Schulleitungen, Lehrerinnen und Lehrer und alle anderen politischen und gesellschaftlichen Gruppen, die am Gelingen einer qualitativ hochwertigen Schulverpflegung maßgeblich beteiligt sind.

Die Teilnehmenden werden im Verlauf des Kongresses die Möglichkeit haben, ihre Anregungen und Erfahrungen in die Diskussion einzubringen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller 16 von Bund und Ländern gemeinsam getragenen Vernetzungsstellen für die Schulverpflegung werden sich und die Schwerpunkte ihrer Arbeit auf dem Kongress präsentieren.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier:

 

Quelle: BMEL