Freitag, 23.01. 2015
Download

Erneut steht in Berlin die Ernährung im Fokus

Der Bundestag debattierte am 15. Januar 2015 zum Thema Ernährung.

 

„Gesunde Ernährung stärken – Lebensmittel wertschätzen“, so lautet der Antrag von CDU/CSU und SPD. In diesem Antrag wird die Bundesregierung unter anderem dazu aufgefordert, die Einführung der DGE-Qualitätsstandards für die Gemeinschaftsverpflegung als Mindeststandard in allen Lebenswelten zu forcieren. In erster Linie wird aus präventiver Sicht der Zugang zu einem ausgewogenen Verpflegungsangebot für Kinder in Tageseinrichtungen und Schulen gewünscht. Aufgrund der Zunahme von ernährungsmitbedingten Krankheiten, möchte die Koalition Impulse für eine ausgewogene Verpflegung in allen Altersgruppen setzen. Mit „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ werden bereits seit 2008 zahlreiche Maßnahmen unterstützt, die die Ernährungs- und Bewegungskompetenz der Bürgerinnen und Bürger stärken. Die Gemeinschaftsverpflegung, die zunehmend an Bedeutung gewinnt, bietet einen idealen Ansatzpunkt die Speisen- und Getränkeauswahl zu optimieren. Mit einem Verpflegungsangebot auf Basis der DGE-Qualitätsstandards und flankierenden Maßnahmen zur Ernährungsbildung und zielgruppengerechten Ernährungsinformationen kann wesentlich zur Prägung eines gesundheitsfördernden Ernährungsverhaltens beigetragen werden. So wird dem Tischgast – auf freiwilliger Basis – eine ausgewogene Verpflegung ermöglicht.

Weitere Informationen sowie die Anträgen der einzelnen Fraktionen befinden sich auf der Internetseite des Deutschen Bundestages unter folgendem Link:
http://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2015/kw03_vorschau/351178