Donnerstag, 07.03. 2019
Termin extern

Forum Schulcatering diskutiert auf der INTERNORGA: Preisdiktat statt gesunder Genuss?

Vom 15. bis zum 19. März findet Europas Leitmesse für den Außer-Haus-Markt in Hamburg statt. Am letzten Tag nehmen Experten die Zukunft des Schulessens in den Blick – Ergebnisse zu Kostenstrukturen stellt die KuPS-Studienleiterin von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) vor.

© Hamburg Messe und Congress

Wie lässt sich die Verpflegung an Schulen und in Kitas gesund, günstig und nachhaltig gestalten? Darum geht es am 19. März auf dem 9. Forum Schulcatering in im Rahmen von INTERNORGA, der zentralen Messe für die Verpflegung außer Haus: Dieses Jahr stellt die Autorin der KuPS-Studie, Dr. Ernestine Tecklenburg, DGE, die Ergebnisse aus ihren Untersuchungen zu Kosten- und Preisstrukturen in der Schulverpflegung vor. Fachleute greifen zudem aktuelle Trends in der Kinder- und Schülerverpflegung auf, wie beispielsweise nachhaltige Konzepte für die Mensa aussehen und wie Personal für die Gemeinschaftsverpflegung qualifiziert werden kann. Im Rahmen des Schulforums stellt sich zudem der neu gegründete Verband Deutscher Schul- und Kitacaterer vor.

Veranstalter des INTERNORGA-Schulforums sind die Hamburg Messe und Congress GmbH sowie die Wirtschaftsfachzeitschrift gv-praxis, in Kooperation mit der DGE. Öffnet externen Link in neuem FensterHier findet sich die Anmeldung zum INTERNORGA-Schulforum.

Gesund und lecker essen – auch unterwegs

Insgesamt ist die Verpflegung außer Haus ein Thema, das zunehmend alle Altersgruppen stärker betrifft. Inzwischen isst schon jeder vierte Bundesbürger einmal täglich außer Haus: in Kitas, Schulen, Arbeitsstätten, Krankenhäusern, Senioreneinrichtungen oder in der Gastronomie. Das Wichtigste beim Essen ist, dass es gut schmeckt. Das finden laut dem aktuellen Ernährungsreport so gut wie alle – egal wie alt, ob Mann oder Frau, ob vom Land oder aus der Stadt. Es soll aber auch gesund sein. Das ist Frauen (94 Prozent) noch wichtiger als Männern (88 Prozent).

Deshalb präsentiert sich das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) vom 15. bis 19. März 2019 mit „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ auf der INTERNORGA in Hamburg. Am IN FORM Stand in Halle A1, Stand 417, erfahren Interessierte, wie sich eine ausgewogene, gesundheitsfördernde und schmackhafte Außer-Haus-Verpflegung realisieren lässt. 

Im Fokus stehen die DGE-Qualitätsstandards in der Gemeinschaftsverpflegung, die nach wissenschaftlichen Kriterien im Rahmen von IN FORM für alle Lebenswelten von der Kita bis zur Senioreneinrichtung entwickelt wurden.

Fachleute des BMEL, des Bundeszentrums für Ernährung, der DGE, der Vernetzungsstellen Schulverpflegung Norddeutschlands und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen BAGSO stehen für individuelle Beratungsgespräche zur Verfügung. Darüber hinaus geben der Betriebssportverband Hamburg und die IN FORM Geschäftsstelle Tipps, wie mehr Bewegung in den Berufsalltag integriert werden kann - auch im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Inspiration aus der Praxis verspricht das moderierte Standprogramm: Bio-Spitzenkoch Alfred Fahr zeigt, wie aus alltäglichen Lebensmitteln leckere Gerichte werden, die die Messegäste probieren dürfen. Die IN FORM Partner berichten von ihren Erfahrungen, und das Publikum ist eingeladen, mitzudiskutieren.

Das Programm startet jeden Morgen um 11 Uhr mit Frühstücksideen für Kinder und Jugendliche. Wissenswertes zur Mittagsverpflegung für Berufstätige gibt es pünktlich um 13 Uhr. Anschließend werden genussvolle Gerichte für Ältere serviert. Sportliche Anreize für den Berufsalltag gibt es täglich um 12 und 15 Uhr.
Das ausführliche Programm findet sich unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.in-form.de.