Logo: In Form
Logo: Schule + Essen = Note 1
Dienstag, 06.11. 2018
Studien / Literatur,
Pressemitteilung

Gutes Schulessen muss nicht viel kosten!

Bessere Orientierung für das Kostenmanagement in der Schulverpflegung

Was kostet ein gutes Mittagessen in der Schule? Die neue „Studie zu Kosten- und Preisstrukturen in der Schulverpflegung“ (KuPS) gibt Orientierung. Die Modellrechnungen der Studie zeigen: Ein Mittagessen, das nach dem DGE-Qualitätsstandard angeboten wird, kostet durchschnittlich nur 4 Cent mehr, wenn vor Ort gekocht wird und wenigstens 200 Schüler mitessen. Die Autorin der KuPS-Studie, Dr. Ernestine Tecklenburg, DGE, betonte: „Wenn Schulessen schon subventioniert wird, dann sollte gutes Essen auf Basis des DGE-Qualitätsstandard zur Verfügung gestellt werden“.

Die KuPS-Studie wurde von der DGE im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) durchgeführt, um mehr Transparenz über die Verteilung und Zusammensetzung der Kosten in der Schulverpflegung zu erhalten. Betrachtet wurden dabei u.a. die Kosten und Wirtschaftlichkeit verschiedener kommunaler Konzepte sowie der Einfluss der Umsetzung des DGE-Qualitätsstandards für die Schulverpflegung.

Eine erste Zusammenfassung der Studie finden Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier.

Besuchen Sie auch den Öffnet externen Link in neuem FensterDGE-Blog, auf dem Ihnen ein Interview mit Frau Tecklenburg zur Verfügung steht.