Logo: In Form
Logo: Schule + Essen = Note 1

Nutzen

Der „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Schulen“ zeigt im Detail, wie ein gesundheitsförderndes Verpflegungsangebot in der Schule aussehen sollte. Dabei geht es nicht nur um ernährungsphysiologische Anforderungen, sondern auch um eine optimale Lebensmittelauswahl unter Berücksichtigung der speziellen Rahmenbedingungen in der Schule.

Der DGE-Qualitätsstandard unterstützt alle, die für das Verpflegungsangebot in der Schule verantwortlich sind. Neben dem Personal von Schulen sind dies auch Eltern und Elternvertreter sowie Essensanbieter.

Er dient als Instrument zur Hilfestellung bei der Umsetzung eines ausgewogenen Verpflegungsangebotes sowie zur Qualitätssicherung.

Von der Umsetzung des DGE-Qualitätsstandards profitieren…

Essen muss schmecken! Alles andere ist erstmal sekundär. Der „DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung“ zeigt durch eine optimale Lebensmittelauswahl und deren Einsatz wie durch die Kreativität der Köche Speisen ausgewogen und gleichzeitig lecker sein können. Pizza und Döner gehören gleichermaßen auf den Speiseplan wie frisches, knackiges Gemüse. Schüler profitieren von dem breiten Angebotsspektrum, denn sie erleben eine Geschmacksvielfalt, die sich auch oftmals später in den Essgewohnheiten widerspiegelt. Die Schüler sollten, wenn möglich, bei der Speiseplangestaltung involviert werden, so dass sie sich noch mehr mit dem Angebot identifizieren.

An die Arbeit von Trägern, Schulen und Lehrern werden heute hohe Ansprüche gestellt – auch im Hinblick auf die Verpflegung. Mit dem Ausbau der Ganztagsschulen ist dieses Thema immer mehr in den Fokus gerückt. Allen ist bekannt, dass eine gesundheitsfördernde Umgebung maßgeblich Einfluss hat auf das Wohlbefinden und den späteren Lebensstil von Kindern.

Mit der Umsetzung des „DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung“ zeigen Träger sowie Schulen, dass sie den „Lebensraum Schule“ gesundheitsfördernd gestalten und ihnen ein gesundheitsförderndes Verpflegungsangebot wichtig ist.  Dies kann zu einem Markenzeichen (ggf. durch eine Zertifizierung der Verpflegung) werden und ist somit ein klarer Wettbewerbsvorteil.

Schulbesuch heute bedeutet oftmals länger als sieben Stunden aus dem Haus zu sein. Natürlich ist es dabei wichtig, wie sich Kinder und Jugendlichen in dieser Zeit verpflegen. Dabei geht es nicht nur um ein leckeres ausgewogenes Essen, sondern auch um die Erholung der Kinder in den Pausen. Dafür spielen die Pausenzeit, die Essatmosphäre und das Ambiente in der Mensa eine Rolle. Die Umsetzung des „DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung“ bedeutet für Eltern, dass sie sich sicher sein können, dass diese Aspekte alle berücksichtigt werden.